Im Jahr 2023 hieß es für uns und unsere Partner in den verschiedenen Projekten: „Anpacken!“
Unsere Berufsbildungspartnerschaft mit AMER und dem IICM in Mosambik ging in ihre zweite Phase, während die BBP in Südafrika mit dem Motheo TVET College startete. Das Jahr 2024 wird nun im Zeichen der Umsetzung der in 2023 gestalteten Maßnahmen stehen.
Bereits im November war Frank Dorstel, KFZ-Meister und Serviceleiter im Autohaus Berkemeier, bei unserem Partnerinstitut IICM in Maputo, Mosambik im Experteneinsatz. Hierbei wurde u. A. ein Konzept zur Fortbildung von Berufsschullehrern entwickelt und ein Werkstatt-Checkup durchgeführt, in dem die Werkstatt-Organisation und -ausstattung analysiert und Verbesserungsvorschläge erarbeitet wurden.
Unser Berufsbildungspartner in Südafrika, das Motheo TVET College in Bloemfontein, wird in diesem Jahr primär die Vernetzung mit der Privatwirtschaft unter dem IRESA-Dach fokussieren. Auch hier sind bereits Expertenworkshops vor Ort geplant.
In Jordanien führten Frank Tischner und Jörg Kersten mit ihrem Experteneinsatz am Aqaba National Vocational Training Hub (ANVT) einen erfolgreichen Marketingworkshop durch. Für 2024 sind weitere Expertenworkshops für das Handwerk in Jordanien geplant.
Wir freuen uns auf ein produktives Jahr 2024 und auf erfolgreiche Projekte mit unseren Partnern und Kollegen!

GIZ / BMZ Mozambique Visit KH

Am vergangenen Freitag, den 10. November besuchten der Länderreferent des BMZ für Mosambik, Mark Holzberger und der Landesdirektor der GIZ für Mosambik, Ekkehard Lang unser Projekt in Mosambik. Bei der Besichtigung unserer Partner-Berufsschule, dem Instituto Industrial e Comercial da Matola (IICM) informierten sich beide über den Fortschritt der Zusammenarbeit zwischen KH und den Partnern.

Unsere Mitarbeiter vor Ort, Jan Rogge und Vasco Cuna, führten die Gäste zusammen mit Nilza Almeida (stellvertretende Leiterin des IICM) durch die Werkstätten. Die KH führt hier praktische Trainings für Berufsschullehrer im Gewerk Schweißen durch, die mittlerweile landesweit bekannt sind.

Herr Holzberger und Herr Lang waren sehr beeindruckt von der Zusammenarbeit zwischen der KH und dem IICM.