Der heutige Internationale Tag der Bildung steht ganz im Zeichen des vierten Ziels der Globalen Nachhaltigkeitsagenda (SDG – Sustainable Development Goals):

„Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen.“

Seit nun fast 10 Jahren planen und steuern wir hier im Münsterland Projekte in aller Welt. Dabei stehen das Anpacken und Ausbilden selbst im Vordergrund. Unsere duale Handwerksausbildung genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Um das Beste aus den unterschiedlichen Kulturen zu adaptieren und den Menschen so eine bessere Chance zu geben, sich beruflich zu bilden, bringen wir all unsere Erfahrung und Wissen in die Arbeit an Pilotprojekten in den Partnerländern ein.

Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg

 

Hier finden Sie weitere Informationen über unsere Projektarbeit:
Building Relations
Ergebnisbericht Jordanien
Evolve Together

 

Links zum Thema:
https://www.unesco.de/bildung/agenda-bildung-2030
https://www.unesco.org/en/days/education
https://sdgs.un.org/goals

Im Jahr 2023 hieß es für uns und unsere Partner in den verschiedenen Projekten: „Anpacken!“
Unsere Berufsbildungspartnerschaft mit AMER und dem IICM in Mosambik ging in ihre zweite Phase, während die BBP in Südafrika mit dem Motheo TVET College startete. Das Jahr 2024 wird nun im Zeichen der Umsetzung der in 2023 gestalteten Maßnahmen stehen.
Bereits im November war Frank Dorstel, KFZ-Meister und Serviceleiter im Autohaus Berkemeier, bei unserem Partnerinstitut IICM in Maputo, Mosambik im Experteneinsatz. Hierbei wurde u. A. ein Konzept zur Fortbildung von Berufsschullehrern entwickelt und ein Werkstatt-Checkup durchgeführt, in dem die Werkstatt-Organisation und -ausstattung analysiert und Verbesserungsvorschläge erarbeitet wurden.
Unser Berufsbildungspartner in Südafrika, das Motheo TVET College in Bloemfontein, wird in diesem Jahr primär die Vernetzung mit der Privatwirtschaft unter dem IRESA-Dach fokussieren. Auch hier sind bereits Expertenworkshops vor Ort geplant.
In Jordanien führten Frank Tischner und Jörg Kersten mit ihrem Experteneinsatz am Aqaba National Vocational Training Hub (ANVT) einen erfolgreichen Marketingworkshop durch. Für 2024 sind weitere Expertenworkshops für das Handwerk in Jordanien geplant.
Wir freuen uns auf ein produktives Jahr 2024 und auf erfolgreiche Projekte mit unseren Partnern und Kollegen!

In der vergangenen Woche war eine hochrangige Delegation aus Südafrika zu Gast bei der Kreishandwerkerschaft Steinfurt Warendorf. Die Besucher aus Bildungssektor und Privatwirtschaft besuchten gemeinsam mit dem Team International der KH Betriebe und Bildungseinrichtungen in den Kreisen Steinfurt und Warendorf.

In mehreren Gesprächen zu Themen rund um die Berufsbildungssysteme in beiden Ländern konnten sich die Gäste des BBP-Bildungspartners Motheo TVET College, des südafrikanischen Bildungsministeriums DHET, des Qualitätsrates für Gewerbe und Berufe QCTO, des Klempner-Berufsverbands IOPSA sowie dem LKW-Berufsverband SA Truck Bodies zunächst einen Überblick für die bevorstehenden Besuche in Firmen und Berufsbildungseinrichtungen verschaffen.

Im Rahmen der Besuche, u. A. beim Autohaus Bäumer und dem Jobcenter Steinfurt entstanden interessante, zielgerichtete Fachgespräche, aus denen die Delegationsteilnehmer viel Input mit nach Hause nehmen konnten.

GIZ / BMZ Mozambique Visit KH

Am vergangenen Freitag, den 10. November besuchten der Länderreferent des BMZ für Mosambik, Mark Holzberger und der Landesdirektor der GIZ für Mosambik, Ekkehard Lang unser Projekt in Mosambik. Bei der Besichtigung unserer Partner-Berufsschule, dem Instituto Industrial e Comercial da Matola (IICM) informierten sich beide über den Fortschritt der Zusammenarbeit zwischen KH und den Partnern.

Unsere Mitarbeiter vor Ort, Jan Rogge und Vasco Cuna, führten die Gäste zusammen mit Nilza Almeida (stellvertretende Leiterin des IICM) durch die Werkstätten. Die KH führt hier praktische Trainings für Berufsschullehrer im Gewerk Schweißen durch, die mittlerweile landesweit bekannt sind.

Herr Holzberger und Herr Lang waren sehr beeindruckt von der Zusammenarbeit zwischen der KH und dem IICM.

Partners in Transformation Event Berlin, 26 September 2023

Am 26. September hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin die Neuausrichtung seiner Kooperation mit der Wirtschaft im Rahmen der Veranstaltung „Partners in Transformation – Neue Netzwerke für Wirtschaft und Entwicklung“ vorgestellt, zu der auch die KH als langjähriger Kooperationspartner eingeladen war.

Bundesministerin Svenja Schulze nahm sich die Zeit, sich über die KH-Projekte in der internationalen Bildungszusammenarbeit zu informieren. Schwerpunkte lagen u. A. auf den zwei derzeit laufenden Berufsbildungspartnerschaften der KH in Südafrika und Mosambik. Im Rahmen der Vorstellung der Auslandsprojektarbeit der KH hat Aika Drescher, Leiterin Internationale Projekte, die Relevanz des Handwerks in der Entwicklungshilfe allgemein und speziell den Beitrag zum neuen Leitbild der Bundesregierung betont.